Neues

BUCHTIPP:
Delir: Ein häufiges Syndrom in Alter - eine interdisziplinäre Herausforderung

Delir: Ein häufiges Syndrom im Alter - eine interdisziplinäre Herausforderung
Mehr Infos
hier...

Akute Verwirrtheit - Delir im Alter. Praxishandbuch für Pflegende und Mediziner

Akute Verwirrtheit - Delir im Alter. Praxishandbuch für Pflegende und Mediziner
Mehr Infos
hier...
 

Therapeutische Vernetzung Physiotherapie – Frühmobilisation nach Bobath
Von Diana Pudell

Ausgangsposition - Rückenlage im Bett:

  • Bridging als Hilfsmittel für das nach oben Rutschen und das seitwärts Bewegen
  • Kopfmobilisation mit einem Handtuch zur Verbesserung der Orientierung und zur Entspannung
  • Aufstehen aus der Diagonallage


1. Nach oben Rutschen im Bett
Das Kopfteil ist flach gestellt. Beide Füße aufstellen (lassen), so viel Beugung wie möglich. Die Knie haben Kontakt. Um die sogenannte Brücke zu aktivieren, wird über die Außenseite des Oberschenkels fazilitiert: Druck in Richtung der Schultern-Becken wird hochgehoben und weiter oben wieder abgelegt. Jetzt ist der Abstand zwischen Becken und Schultern kleiner. Das Kopf heben wird durch Druck in beide Schultern/Pectoralis erreicht- Kopf hoch, Schultern und Oberkörper hinterher, wieder ablegen.

Nach oben Rutschen

2. Kopfmobilisation
Hilfsmittel ist ein längs gefaltetes Handtuch.
Das Handtuch wird unter dem Okziput plaziert: entweder über die Aufforderung, den Kopf anzuheben oder über Rotation. Nun werden die Handtuchenden gerafft und die Mobilisation kann beginnen. Durch einen leichten Zug kann der Kopf nun symmetrisch ausgerichtet werden, danach Rotationen zu beiden Seiten und leichte Flexion folgen lassen.
Cave: LANGSAM BEWEGEN!!

Kopfmobilisation

3. Seitwärts bewegen im Bett
Wie in 1. beginnen, nur bewegt sich das Becken in der Brücke zur Seite/Richtung Bettkante

Seitwärts bewegen im Bett

4. Aufstehen aus der Diagonallage
Hilfsmittel ist ein niedriger Hocker.
Kopfteil so weit wie möglich hoch stellen, Oberkörper wie in 1. beschrieben anheben lassen, dann den außenstehenden Fuß mit gehaltener Dorsalextension auf den Hocker abstellen. Das andere Bein wird vom Patient automatisch mitgenommen.

Aufstehen aus der Diagonallage

5. Erleichtertes Gehen
Hilfsmittel: Papierschuh aus einem DIN A4 Blatt und Tesafilm.

Aufstehen aus der Diagonallage

 

 
 
« « zurück
« « drucken » »
« « nach oben » »